Beispielprojekte

Das Regionalbudget fördert Kleinprojekte, die der Umsetzung des ILEK dienen und den Zweck verfolgen, den ländlichen Raum als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume zu sichern und weiterzuentwickeln.

Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 Euro nicht übersteigen. Hierbei handelt es sich um Nettoausgaben. 

Förderfähig sind beispielsweise Kleinprojekte zur

  • Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements,
  • Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene,
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung,
  • Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen,
  • Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.
Beispielprojekte:
  • Themenwege
  • Ladestationen für E-Bikes
  • Verkaufsautomaten für regionale Produkte
  • Vermarktung regionaler Produkte
  • Dorftreffpunkte
  • Freizeit- und Naherholungseinrichtungen; hierzu gehören auch investive Vereinsprojekte
  • Rastplätze
  • Mitfahrerbänke
  • Umbau und Einrichtung von Grundversorgern
  • Museums- und Ausstellungseinrichtung
  • Wohnmobilstellplätze
  • Insektenhotel
  • …. und vieles mehr!
Nicht förderfähig:
  • Betriebskosten
  • Mehrwertsteuer
  • Skonti und Rabatte, auch wenn sie vom Zuwendungsempfangenden nicht in Anspruch genommen werden
  • Erschließungsmaßnahmen
  • Ersatzbeschaffungen, Reparaturen, Zinsen, gebrauchte Wirtschaftsgüter
  • Maßnahmen, die auf Grundlage des EEG oder ähnlicher Förderprogramme gefördert werden
  • Grundstückserwerb
  • Kauf von Tieren
  • Personalkosten

Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Eine Prüfung auf Förderfähigkeit wird immer projektbezogen durchgeführt.