Markt Feucht

Die schönsten Impressionen: „Feucht in Bildern“

Umgeben vom satten Grün des Lorenzer Reichswaldes war der Ort im Mittelalter ein Zentrum der Waldbienenhaltung und Honiggewinnung. So begegnet dem Spaziergänger im schönen Feucht auf Schritt und Tritt die Geschichte des sogenannten Zeidelwesens: vom Zeidel-Museum über den Bienenlehrstand bis hin zum Zeidelgericht. Aber auch über die Imkerei hinaus bietet Feucht Geschichte zum Anfassen, zum Beispiel im Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum.

Der liebevoll angelegte Drei-Schlösser-Rundweg verbindet Modernes mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Lauschige Gässchen und der Weg an der Gauchsbach-Aue laden zum Verweilen ein – hier kann man die Seele baumeln lassen. Auch Wanderfreunde kommen auf dem ausgeschilderten Wanderweg rund um die Krugsweiher und den Jägersee auf ihre Kosten und richtig sportlich geht es auf dem Lauf- und Walking-Parcours zu, der mit 12 Routen eine Gesamtlänge von knapp 70 km hat.

Im beheizten Freibad „Feuchtasia“ warten neben dem 50-m-Becken ein Spaß- und ein Sprungbecken, eine 70-m-Rutsche, ein schöner Kleinkinderbereich und ein großzügiger Saunabereich auf die Besucher.

Um die 14.000 Einwohner genießen ein vielfältiges kulturelles, geselliges und sportliches Veranstaltungsangebot. Übrigens: Nürnberg ist bequem mit dem PKW oder mit zwei S-Bahnen (ca. zehn Minuten zum Hbf.) zu erreichen.

Informationen: Markt Feucht, Hauptstraße 33, 90537 Feucht, Telefon: 09128/ 9167-0, Telefax: 0912/ 9167- 61, E-Mail: info@feucht.de, Internet: www.feucht.de